Wie wird Chiaöl hergestellt?

Für unser Chiaöl verwenden wir Chiasamen aus eigenem Anbau auf der schwäbischen Alb. Die kleinen Samen werden in unserer Ölmühle kaltgepresst, danach wird es gelagert, damit sich die Trübstoffe absetzen…

Kann man Chiaöl erhitzen?

Nein, Chiaöl sollte nicht erhitzt werden, da durch die Hitze das Fettsäuremuster zerstört wird und wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen.

Wie kann man Chiaöl verwenden?

Chiaöl kann man für süße und herzhafte Speisen verwenden. Durch seinen nussig-milden Geschmack passt es super zu Gemüse oder Müsli.

Was ist Chiaöl?

Chiaöl ist ein hochwertiges, gesundes Öl, das zu 100 % aus Chiasamen besteht.

Was passiert, wenn man zu viel Chiasamen isst?

Durch die quellende Wirkung, die Chiasamen haben, kann es sein, dass ein übermäßiger Verzehr ein Völlegefühl oder Verstopfungen auslöst. Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 15 g.

Wie kann man Chiasamen ersetzen?

Chiasamen haben eine ähnlich quellende Wirkung wie Leinsamen. Auch die Nährwerte, wie Ballaststoffe oder der Anteil an Omega-3-Fettsäuren sind vergleichbar. Hier gehts zu unseren Leinsamen

Wie verarbeitet man Chiasamen?

Chiasamen können zum Backen, beispielsweise in Brot oder nussigen Kuchen verwendet werden. Außerdem schmecken sie lecker zum Frühstück in Müslis oder als Chiapudding.

Muss man Chiasamen quellen lassen und wie lange?

Chiasamen können vor dem Verzehr in Wasser oder Milch eingeweicht werden. Es bildet sich bereits nach ca. 15 Minuten eine puddingartige Konsistenz, die lange satt macht und lecker zum Frühstück…