Senföl – natürliche Würze

Senföl ist ein pflanzliches Öl, das aus den Samen der Senfpflanze gewonnen wird. Es hat einen besonderen Geschmack und wird sowohl als Speiseöl hergenommen als auch in einigen Regionen als Heilmittel genutzt. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Herstellung, die Anwendung und den Einsatz von Senföl

Senföl von Sölls Hof stehend

Herstellung

Wir verwenden für die Herstellung von Senföl unsere selbstgebaute, gelbe Senfsaat.


Wir verwenden die Sorte Martigena, die nahezu frei von der gesundheitlich bedenklichen Erucasäure ist.

Die Senfsamen werden nach der Ernte getrocknet und gereinigt und anschließend in unserer hofeigenen Ölmühle kaltgepresst. Dabei entsteht neben dem kaltgepressten Senföl auch teilentöltes Senfmehl

Senfpflanze

Verwendung in der Küche

Senföl wird wie sonstige bekannte Speiseöl in der Küche verwendet, wobei der Einsatz sehr vielfältig ist. Senföl hat einen hohen Rauchpunkt, das heißt, es ist hitzestabil und kann daher bis etwa 250° C erhitzt und zum Braten sowie Frittieren verwendet werden.

Pur schmeckt Senföl nahezu fad. Erst in Kombination mit Wasser entfalten sich die ätherischen Senföle, die auch aus Radieschen, Rucola, Wasabi oder Meerrettich bekannt sind, und der typisch würzig-scharfe Geschmack entsteht. 

Senföl ist eine tolle Zutat für Salatdressings, besonders für schwäbischen Kartoffelsalat. Außerdem passt Senföl auch zu Marinaden, Dips und Saucen. Sein würziger Geschmack harmoniert auch gut mit indischen oder asiatischen Currys. Senföl wird oft auch verwendet, um Lebensmittel einzulegen. Denn es kann dazu beitragen, das Wachstum von Bakterien zu hemmen und somit die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu verlängern.

Gesundheitliche Vorteile

Senföl hat – wie viele andere kaltgepresste Speiseöle – einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren, die sich positiv auf unseren Körper auswirken können, indem sie beispielsweise den Cholesterinspiegel senken. Daneben sind noch weitere Merkmale typisch für Senföl:

Entzündungshemmende Eigenschaften

Senföl enthält Omega-3-Fettsäuren, die dazu beitragen können, Entzündungen im Körper zu reduzieren und das Risiko von Herzerkrankungen zu senken.

Antimikrobielle Eigenschaften

Senföl besitzt natürliche antibiotische Merkmale und kann eine hemmende Wirkung auf Viren, Pilze und Bakterien haben. Studien zeigen eine Wirkung von Senföl bei bestimmten Influenzaviren und Harnwegsinfekten.

Immunsystem und Stoffwechsel

Senföl kurbelt den Stoffwechsel und die Durchblutung an. 

Ein Fußbad mit Senföl und Senfmehl fördert die Durchblutung und löst ein wohltuendes, wärmendes Gefühl aus. Generell kann Senf auch die Verdauung fördern und dabei Verstopfungen reduzieren. Bei Erkältungskrankheiten können Umschläge und warme Tücher mit Senföl die Bronchien und Atemwege befreien, auch Muskelverspannungen können auf diese Art gelöst werden. 

Haut- und Haarpflege

Das in Senföl enthaltene Vitamin E versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und kann Akne und Hautirritationen reduzieren. Auch als Zugabe bei der Haarpflege kann Senföl für glänzende und volle Haare sorgen, da es für eine gute Durchblutung der Kopfhaut und Stimulation der Haarfollikel sorgt. 

Bei der Anwendung von Senföl ist Vorsicht geboten, da es allergische Reaktionen hervorrufen kann. Vor allem die Verwendung für die Hautpflege und medizinische Zwecke sollten Sie im Zweifel mit Ihrem Arzt, Ihrer Ärztin oder in der Apotheke abklären.  

Hier finden Sie unsere leckeren Senfprodukte